Neue Unterrichtseinheit „Gewalt in Paarbeziehungen“

Foto: Sascha Kohlmann, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Foto: Sascha Kohlmann, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Update, 12.09.2014: Wir haben dieses Angebot überarbeitet. Mehr Infos hier

 

Gewalt in Paarbeziehungen ist immer noch ein aktuelles Thema.

Aus diesem Grund möchten wir erneut die Unterrichtseinheiten für alle Schulen anbieten. Die Unterrichtseinheiten sind eine Kooperationsangebot vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Diepholz und dem Netzwerk gegen Häusliche Gewalt. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Informationen dazu. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Inhalt:

1. Stunde:

  • Einstieg in das Thema Häusliche Gewalt (Gewaltbegriff, Formen von Gewalt)
  • Kleingruppenarbeit und Austausch im Plenum

2. Stunde:

  • Auswege und Hilfsmöglichkeiten
  • Künstlerische Plakate werden innerhalb der Kleingruppenarbeit erstellt, vorgestellt und können in der Klasse verbleiben

3. Stunde:

  • Vertiefung Häusliche Gewalt
  • Geschichte zum Thema wird vorgelesen und verbal oder nonverbal diskutiert

4. Stunde:

  • Perspektivwechsel (Opfer – Täter) und Interventionsmöglichkeiten
  • Situationen in denen ein Mann die Frau oder umgekehrt beleidigt, demütigt o.ä. werden durchgespielt; die SchülerInnen übernehmen dabei Beobachterrollen, wir übernehmen die Hauptrollen

Zeitumfang: vier Unterrichtsstunden, dritte bis sechste Stunde

Vier-Augen-Gespräch: Die Schüler und Schülerinnen können sich bei Bedarf nach dem Unterricht an uns wenden oder auch einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Durchführung: Zwei Personen, Präventionsteam Polizeiinspektion Diepholz, Netzwerk gegen Häusliche Gewalt

Klassen: ab Klasse neun für Jungen und Mädchen

Informationen und Anfragen:

Netzwerk gegen Häusliche Gewalt:

Silvia Lücke (Beratungsstellen für Frauen und Mädchen)
Telefon: 05441-9923799
E-Mail: s.luecke@frauenhaus-diepholz.de
Ina Bönisch-Maier (Frauen- und Kinderschutzhaus)
Telefon: 05441-1373
E-Mail: ina.boenisch-maier@frauenhaus-diepholz.de

Präventionsteam Polizeiinspektion Diepholz:

Klaus Fritzensmeier
Telefon: 05441-971108
E-Mail: klaus.fritzensmeier@polizei.niedersachsen.de

Über Silvia Luecke

Diplom-Pädagogin, Mitarbeiterin der Beratungsstellen für Frauen und Mädchen in Diepholz und Sulingen, Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung, Gebärdensprachkenntnisse, Weiterbildung in Traumatherapie, Systemische Supervisorin (SG)