Sozialministerin Aygül Özkan: „Aufklären und sensibilisieren“

Sozialministerin Aygül Özkan zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der KZVN, Dr. Jobst-W. Carl und dem Präsidenten der ZKN, Dr. Michael Sereny (v. r. n. l.). Foto: © KZVN
Sozialministerin Aygül Özkan zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der KZVN, Dr. Jobst-W. Carl und dem Präsidenten der ZKN, Dr. Michael Sereny (v. r. n. l.). Foto: © KZVN

Start der Aktion „Gemeinsam gegen Häusliche Gewalt – Zahnärztinnen und Zahnärzte helfen“

Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration macht mit der heutigen Presseerklärung auf den Start der Aktion aufmerksam. Die vorgestellte Broschüre „Gemeinsam gegen Häusliche Gewalt – Zahnärztinnen und -ärzte helfen” enthält Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Opfern Häuslicher Gewalt und Adressen von Unterstützungseinrichtungen in Niedersachsen.

Zusätzlich wurde ein spezieller zahnärztlicher Befundbogen erarbeitet

Dieser zahnärztlicher Befundbogen steht auf der Website des Ministeriums und auf den Internetseiten www.kzvn.de und www.zkn.de als Download zur Verfügung. Zudem wollen die Zahnärztekammer Niedersachsen (ZKN) und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Niedersachsen (KZVN) ab 2013 Fortbildungen zum Thema „Umgang mit Opfern Häuslicher Gewalt” anbieten. Der Aktionsplan III wurde von der Niedersächsischen Landesregierung bereits am 16.10.2012 beschlossen.

Ein Schwerpunkt ist unter anderem die Sensibilisierung der Zahnärzte für die Problematik Häusliche Gewalt

Wir begrüßen diese Informationskampagne und das Fortbildungsinteresse der Zahnärzte und wünschen uns diese Vorhaben verstärkt im Gesundheitswesen. Denn die praktischen Erfahrungen der Gewaltschutzeinrichtungen im Landkreis Diepholz betreffen vorrangig die Kontakte zu Allgemeinmedizinern und Frauenärzten. Von dem Befundbogen erhoffen wir uns im Sinne der Betroffenen praktische Unterstützung bei der Dokumentierung ihrer Verletzungen.

Mehr: Pressemitteilung des Ministeriums

Über Doris Wieferich

Diplom-Sozialpädagogin, Leitung und Koordination der Einrichtungen des Netzwerkes gegen Häusliche Gewalt im Landkreis Diepholz, Systemische Organisationsentwicklerin und -beraterin, Zusatzausbildung in der klientenzentrierten Beratung, Systemische Paarberaterin im Kontext von Häuslicher Gewalt