Mehr Sicherheit beim Feiern und Tanzen mit „Luisa ist hier!“

Luisa ist hier, Türaufkleber und Flyer-Vorderseite
Luisa ist hier, Türaufkleber und Flyer-Vorderseite

Jetzt geht es endlich richtig los!

Unser Hilfsprojekt „Luisa ist hier!“ stand aufgrund der Corona-Pandemie lange in den Startlöchern und wir freuten uns nun umso mehr, endlich mit der ersten Schulung beginnen zu können.

Das Projekt wird finanziell gefördert vom Zonta Club Diepholz-Vechta. Dort entstand auch die Idee, das Vorhaben in unseren Landkreis zu tragen. „Luisa ist hier!“ wurde vom Frauennotruf in Münster 2016 entwickelt und ist bereits in vielen Orten wie z.B. auch in Osnabrück, Oldenburg und Nienburg umgesetzt worden.

luisa-ist-hier.de

„Luisa ist hier!“ in Kneipen, Clubs und Bars

„Luisa ist hier!“ ist ein Hilfsangebot für Frauen und Mädchen, die in Kneipen, Clubs und anderen Lokalitäten in schwierige Situationen kommen und sich dadurch unsicher und unwohl fühlen.

Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn eine Frau durch eine andere Person bedrängt wird und nicht weiß, wie sie aus der Situation rauskommen kann. Die Frau könnte sich dann an das Personal wenden und um Hilfe bitten. Mit dem Codewort „Luisa ist hier!“, kann sie die Mitarbeiter*innen ansprechen und signalisieren, dass sie in Not ist.

Das Personal könnte dann mit der Frau einen anderen Raum (Personalraum, Küche, etc.) aufsuchen und nachfragen, welche Hilfe genau gewünscht wird. Die Unterstützung kann zum Beispiel so aussehen, dass man Freunde anruft, die persönlichen Sachen der Frau von ihrem Platz holt, damit sie unbemerkt gehen kann, eine Begleitung zum Taxi organisiert oder die Polizei ruft. Es geht um schnelle, unkomplizierte Hilfe, für die kein Fachwissen benötigt wird.

Sicherheit für die Frauen und Mädchen und ein Qualitätsmerkmal für die Gastronomen

Das Personal wird von Mitarbeiterinnen aus unseren Einrichtungen geschult. Wir konnten für unsere erste Schulung die Inhaber*innen Martin und Catherina Stybalkowski von der Bar dü Mar gewinnen. In der 30-minütigen Schulung gab es einen regen Austausch über die Umsetzung in der schönen Location am Dümmer. Wir haben uns sehr über die Offenheit und den Einsatz der Betreiber*innen gefreut. Jetzt wollen wir weitere Gastronom*innen für die Umsetzung in ihrer Lokalität gewinnen.

Bericht der Kreiszeitung vom 22.09.2021:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/lemfoerde-ort48657/luisa-ist-hier-zonta-club-diepholz-huede-bar-due-mar-90995908.html

Für die Bars, Kneipen und Clubs ist eine Teilnahme an „Luisa ist hier!“ aus unserer Sicht ein Qualitätsmerkmal und kann das Sicherheitsgefühl der Gäste erhöhen. Melden Sie sich gerne bei uns, um mehr über das Projekt zu erfahren.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie auch Ihr Personal schulen lassen möchten.

Beratungsstellen für Frauen und Mädchen
Diepholz: 05441-9923799
Syke: 04242-66600
Sulingen: 04271-787625

E-Mail: beratungsstellen@frauenhaus-diepholz.de

Über Doris Wieferich

Diplom-Sozialpädagogin, Leitung und Koordination der Einrichtungen des Netzwerkes gegen Häusliche Gewalt im Landkreis Diepholz, Systemische Organisationsentwicklerin und -beraterin, Zusatzausbildung in der klientenzentrierten Beratung, Systemische Paarberaterin im Kontext von Häuslicher Gewalt

One Reply to “Mehr Sicherheit beim Feiern und Tanzen mit „Luisa ist hier!“”

  1. Pingback: „Luisa ist hier!“ auf den Stadt- und Gemeindefesten | Netzwerk gegen Häusliche Gewalt im Landkreis Diepholz e.V.